Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Google sagt:
"Wir sind darum bemüht, bei jeder Suchanfrage Ergebnisse mit höchster Relevanz zurückzugeben."

Das bedeutet natürlich, dass Google bei jeder Seite im Internet beurteilen muss, wie relevant die einzelnen vorkommenden Wörter sind. Suchmaschinenoptimierung ist daher die Wissenschaft herauszufinden, nach welchen Kriterien Google die Relevanz der einzelnen Wörter einer Website beurteilt und diese Erkenntnisse bei der Erstellung einer Website einfließen zu lassen.

Die ersten Suchmaschinen haben nur die Wörter auf der Seite gezählt, um deren Wichtigkeit einzuschätzen. Das hat zu Auswüchsen geführt, wie Wörter 100x in weißer Schrift auf weißem Hintergrund zu wiederholen, um Wichtigkeit vorzutäuschen.

Der kometenhafte Aufstieg von Google kam durch die Idee, nicht nur die einzelne Seite selbst zu beurteilen, sondern auch deren Vernetzung: Je mehr externe Links auf eine Seite verweisen, um so wichtiger muss sie sein.

Als Betreiber von Purkersdorf-Online bin ich in der Lage, eine besonders gute regionale Vernetzung anbieten zu können.

Aber nur bei der Verlinkung ist es nicht geblieben. Google entwickelt ständig neue Kriterien, um eine Webseite möglichst umfassend beurteilen zu können:

  • 2009 kam die regionale Suche. Webseiten in der Nähe des Benutzers werden besser beurteilt.
  • 2010 wurde die Ladegeschwindigkeit der Seite als Faktor mitbewertet.
  • 2011 ist das Jahr von Sozialen Netzwerken als Einflussfaktor.
  • 2012 kommt wieder der Seiteninhalt mehr zum Tragen.

Damit ergibt sich, dass immer mehr Faktoren berücksichtigt werden müssen, um eine Seite gut platzieren zu können. Ich beobachte ständig die Trends und justiere meine Maßnahmen nach.